1999

 

13. Januar 1999, 13-18 Uhr

Tag der offenen Tür im Louise-Otto-Peters-Archiv
Wiedereröffnung des Archivs nach dem Umzug aus der Magazingasse 3 in die Talstraße 30. Es wurden Originale aus dem Bestand präsentiert und die druckfrische Broschüre "Der Menschheit Hälfte blieb noch ohne Recht..." vorgestellt, die zum 150. Jahrestag der demokratischen Revolution von 1848/49 herausgegen wurde. Siehe LVZ vom 13.01.1999


Januar/Februar

Drei Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung „Laßt Recht und Freiheit nicht verderben“ im Leipziger Alten Rathaus:

  • 21. Januar: „Impulse einer Freundschaft – Louise Otto-Peters und Robert Blum (J. Ludwig); Stadtgeschichtliches Museum
  • 04. Februar: „Aus dem sächsischen Zensur(un)wesen oder Zensurakte auf sächsisch – mit Spott und Ironie (Ch. Hartinger/L. Wilsdorf)
  • 25. Februar: „Schloß und Fabrik – Leipziger Akzente“ (J. Ludwig u. Elke Schaar); Theaterwerkstatt Leipzig spielt Szenen aus dem Leben von LOP

26. Februar 1999, 17 Uhr

Ausstellungseröffnung "Mit den Muth'gen will ich's halten" im Neuberin-Museum, Reichenbach
Einführung in die Ausstellung durch Johanna Ludwig und fiktive Szenen aus dem Leben von LOP (vorgetragen von Mitgliedern der Theaterwerkstatt Leipzig unter der Leitung von Petra Wilsdorf)


13. März 1999, 14-18 Uhr

„Dem Reich der Freiheit werb’ ich Bürgerinnen!“. 150 Jahre „Frauen-Zeitung“ von LOP. Historische Leistung, aktueller Anspruch. Anlässlich der 2. Sächsischen Frauenwoche.
Lesung von Texten aus der "Frauen-Zeitung" (Luise Wilsdorf), Vorträge, Podiumsgespräch zum Thema "Frauenzeitungen gestern und heute" im Haus des Buches; Herausgabe eines von J. Damm-Fiedler gestalteten Plakates


26. März 1999, 17:30 Uhr

„Zum 180. Geburtstag von Louise Otto-Peters“ im Festsaal des Alten Rathauses
Mit Lesung aus ihren Texten und Briefen sowie der Aufführung von Liedern nach LOPs Gedichten, darunter erstmals die 1871 von Hermann Zopff vertonten „Religiöse Gesänge“.


30. März 1999, 20 Uhr

Vortrag von Johanna Ludwig über Louise Otto-Peters im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Frauen in Geschichte und Gegenwart“ im Frauenzentrum Erfurt.


15.-18. April 1999

Teilnahme an der 4. Frauenmesse TOP in Düsseldorf; Präsentation der Ausstellung „Menschenrechte für Frauen – Frauen für Menschenrechte“ auf einer Fläche von 144 qm.


30. Mai 1999

Teilnahme/ Infostand LOPG auf dem Connewitzer Achterlei. 8. Straßenfest der Kirchengemeinden des Leipziger Südens am Connewitzer Kreuz.


1999

Sommerausflug nach Meißen


15. Juni - 10. August 1999

Die Ausstellung "Mit den Muth'gen..." wurde in der Stadtbibliothek Wuppertal gezeigt ("Dem Reich der Freiheit werb' ich Bürgerinnen". Der Anspruch von Louise Otto-Peters im Blick auf das nachrevolutionäre Wuppertal)


01. September 1999, 10-16 Uhr

Tag der offenen Tür im LOP-Archiv


01.-27. September 1999

Ausstellung "Menschenrechte für Frauen - Frauen für Menschenrechte. 1791 Olympe de Gouges - 1848/49 Louise Otto-Peters" wurde im Seniorenheim Johannishof, Chemnitzer Straße 64, Freiberg/ Sachs. gezeigt.
Eröffnungsveranstaltung am 9. September, 17.00 Uhr


17. September 1999, 19:30 Uhr

In der Reihe "Künstlerinnen zwischen Ost und West" wurde Louise Otto-Peters von Johanna Ludwig vorgestellt.
Eskapaden e.V., Annenstr. 23, Hildesheim


29. September - 8. Oktober 1999

Die Ausstellung "Menschenrechte für Frauen - Frauen für Menschenrechte. 1791 Olympe de Gouges - 1848/49 Louise Otto-Peters" wird in der HTWK Leipzig gezeigt.
Eröffnungsveranstaltung am 30. September, 18.00 Uhr


01. Oktober 1999, 10 Uhr

"Auf den Spuren von Louise Otto-Peters", Vortrag, Stadtführung durch Annaberg-Buchholz und Besuch des Heimatmuseum in Zöblitz, wo August Peters in U-Haft war (Johanna Ludwig und Dr. Ruth Götze) im Rahmen der Festwoche zum 40-jährigen Bestehen des Senioren- und Betreuungszentrums "Louise Otto-Peters" (25.09.-03.10.1999)


5. Oktober 1999, 11-16 Uhr

Tag der offenen Tür im LOP-Archiv


11. Oktober 1999, 18 Uhr

Jahresversammlung der Louise-Otto-Peters-Gesellschaft e.V.


12. Oktober - 03. November 1999

Die Ausstellung "Menschenrechte für Frauen - Frauen für Menschenrechte. 1791 Olympe de Gouges - 1848/49 Louise Otto-Peters" wird in der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen e.V., Soest gezeigt.


5. November 1999

Der Deutsche Staatsbürgerinnen-Verband e.V. ...


05.-07. November 1999

Hexentage anlässlich des 300. Todestages der als Hexe verurteilten Elisabeth Mann auf der Burg Düben und des 500. Jahrestages des ersten Todesurteils gegen eine Frau als Hexe in Sachsen

Programm (.pdf)
Beiträge siehe LOUISEum 13: Hexen. Berichte von den Hexentagen vom 5. bis 7. November 1999 in Leipzig und Bad Düben. Hrsg. von Godula Kosack. Leipzig 2001.


12. November 1999

„Nietzsche und Elisabeth: Geschwisterrivalität?“ Haus des Buches (Dr. C. Diethe, London)


13./14. November 1999

Frauenmesse des Regierungsbezirkes Leipzig im Neuen Rathaus (LOPG mit „Menschenrechtsausstellung…“ präsent sowie mit Führungen/Vorträgen )


14./15. November 1999

7. LOP-Tag: "Neue Einblicke, neue Ausblicke"

Programm (.pdf)
Beiträge siehe LOUISEum 12: Neue Einblicke, neue Ausblicke.Berichte vom 7. Louise-Otto-Peters-Tag 1999. Red.: Johanna Ludwig, Elvira Pradel u. Nina Preißler. Leipzig [2000].


Causa Henriette Gold-Schmidt-Haus

25. Mai 1999 Gründung des Henriette-Goldschmidt-Haus-Vereins (Inge Brüx, Ines Hantschick)
01. Juli 1999: Blumenaktion vor dem Henriette-Goldschmidt-Haus in Gedenken an den Tag, als Henri Hinrichsen 1921 mit dem damaligen Leipziger Oberbürgermeister einen Vertrag zur Nutzung dieses Hauses für Frauenbildung abschloss.
12. August 1999: Artikel "Abriß? Eine Schande. Geschichtsbewußte Frauen um das berühmte Henriette-Goldschmidt-Haus" in "Die ZEIT" 33/1999
16. November 1999: Friedensgebet zum Thema Goldschmidthaus in der Nikolaistraße
18. November 1999: Stadtratssitzung zum gleichenThema
23. November 1999: Treffen am Goldschmidt-Haus, Protest und Kerzenwache (174. Geburtstag Henriette Goldschmidts)


Weitere Publikationen

  • LOUISEum 11: Leipziger Lerchen – Frauen erinnern.Hrsg. von der Louise-Otto-Peters-Gesellschaft. Red.: Johanna Ludwig u. Hannelore Rothenburg. Folgen 1 – 3. Sax Verlag Beucha 1999, 2000, 2002.
  • Frauen in der bürgerlichen Revolution von 1848/49. Hrsg. von Johanna Ludwig, Ilse Nagelschmidt u. Susanne Schötz. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen u. Jugend. Bonn 1999.
  • CD mit Liedern nach Texten von Louise Otto-Peters; Vertont 1871 von Hermann Zopff und 1994/95 von Hermann Wolf – gesungen von Birgit Wesolek (Sopran) und Torsten Glas (Bass-bariton), am Klavier begleitet von Hermann Wolf. Leipzig 1999

Medien und Presse

  • Juli: Live-Sendung im Deutschlandfunk „Zwischentöne“; Gespräch Walther Krause mit J. Ludwig über LOP und LOPG
  • August: Hörfunk-Feature im Bayrischen Rundfunk von Christiane Kolbet über Louise Ottos historische Nürnberg-Romane.
  • November: Beitrag im Lokalfernsehen über den 7. LOP-Tag
  • Würdigung LOP in: Kramer, Bernd: Laßt uns die Schwerter ziehen, damit die Kette bricht…“ und in: Ludwig, Jörg u. Neemann, Andreas „Revolution in Sachsen 1848/49"

Diverses:

  • 08. November: Rundgang zu Leipziger FrauenKulturOrten
  • Schenkung der Louise-Otto-Peters-Briefmarke der Deutschen Bundespost aus dem Jahre 1974
  • Fertigstellung des Personen- und Ortsregisters der „Neuen Bahnen“ von 1866-1895 (B. Kunze); Beginn der Systematik-Arbeiten für das Archiv (G. Schwendler)
  • Netzwerketreffen in Köln und Zürich
  • Examensarbeit von Frau Kraft, Katholische Universität Eichstätt (LOP als Journalistin)
  • Erarbeitung eines Findbuches zum LOP-Nachlass im Deutschen Staatsbürgerinnen-Verband durch Irina Hundt
  • Vortragstätigkeiten durch Gisela Notz, Bonn, zu LOP und Recht auf Erwerb etc; A. Franzke zu LOP und Bildungsfragen, E. Pradel zur Zusammenarbeit LOP - Karl Gutzkow, Ch. Hartinger zu Gedichten