fem/pulse Postkartenserie

Hallo! Schön, dass ihr auf dieser Seite gelandet seid! ( – über einen QR Code oder zufällig.) Wir erklären euch hier kurz, was es mit unseren 11 Frauen-Postkarten und den Ergebnissen auf sich hat und wenn ihr mögt, schaut euch ruhig noch weiter um. 

Alle 11 Frauen sind Vorbilder, spannende, mutige und zu Unrecht vergessene oder ganz unbekannte Personen. Weil das Schicksal in Vergessenheit zu geraten zu viele Frauen in der Geschichte ereilt hat, haben wir uns mit dem fem/pulse-Projekt der Louise-Otto-Peters-Gesellschaft e. V. vorgenommen einen Beitrag zu mehr Sichtbarkeit von Frauen-Geschichte zu leisten. In diesem konkreten Projekt haben wir mit Schüler:innen der Louise-Otto-Peters-Schule, Gymnasium der Stadt Leipzig, zu 11 Frauen aus Leipzig und Sachsen gearbeitet. Sie haben sich in ihre Biographien und Primärtexte eingearbeitet und Aufsätze über die jeweiligen Frauen verfasst sowie die Quizfragen für die Postkarten entwickelt. So sind also die Postkarten und die Ergebnisse hier auf der Homepage entstanden. Wir hoffen, sie laden dazu ein, dass ihr noch weiter stöbert und Frauen aus der Geschichte Aufmerksamkeit schenkt.


Uns hat die Arbeit mit den Schüler:innen des LK 11GE1/LOPS Leipzig/SJ 2021/22 große Freude gemacht, wir bedanken uns und sind stolz auf die Ergebnisse. Wir bedanken uns außerdem beim Sächsischen Staatsministerium für Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung sowie bei der Stadt Leipzig, die dieses Projekt ideell und vor allem finanziell unterstützen. Und wir bedanken uns bei Janett Andrejweski für die tolle grafische Umsetzung der Postkarten.

 

Wir, das ist das fem/pulse-Team der Louise-Otto-Peters-Gesellschaft e.V.,

Franziska Deutschmann

Pina Bock

Nane Pleger

Katharina Wolf