LOUISEum 14: Wie gedacht – so vollbracht?

Wie gedacht – so vollbracht? Berichte vom 8. Louise-Otto-Peters-Tag 2000. Red.: Dr. Uta Schlegel u. Johanna Ludwig, unter Mitarbeit von Elvira Pradel. Leipzig [2001]. 149 S. LOUISEum 14.

• Auf Lager
10,00 €

► E-Book (.pdf)

Inhalt:

  • Ein Wort zuvor
  • Begrüßung (Johanna Ludwig)
  • Grußwort (Ruth Stachorra)
  • Zur Gründung des Allgemeinen deutschen Frauenvereins vor 135 Jahren in Leipzig. Annäherung an ein Erbe (Dr. Susanne Schötz)
  • Der Allgemeine deutsche Frauenverein: sein Weg zur juristischen Persönlichkeit und zur bedeutsamen Veränderung des § 5 (Stefanie Bietz)
  • Zur Situation von Louise Otto als Journalistin im deutschen Vormärz und zur Situation von Jounalistinnen heute (Katrin Straßer)
  • Die Rebellion in Louise Ottos Erzählung „Ein Bauernsohn" (Dr. Carol Diethe)
  • Zur Rezeption der Lyrikerin Louise Otto-Peters heute (Dr. Ingrid Müller)
  • Louise Otto-Peters in meinem Leben (Renate Schröder)
  • Frauen- und Mädchenbildung war ihr Bestreben. Die Lehrerinnen Ottilie v. Steyber und Auguste Schmidt (Dr. Astrid Franzke)
  • Zum 175. Geburtstag der Fröbelpädagogin und Frauenrechtlerin Henriette Goldschmidt (Annerose Kemp)
  • Vom Umgang mit dem Erbe Henriette Goldschmidts (Annett Große)
  • Die Henriette-Goldschmidt-Kindertagesstätte Spittastraße in der Tradition ihrer Gründerin (Renate Schiller)
  • Der Leipziger Schriftstellerinnenverein. Die Generation der Erbinnen. Oder: Wider den weiblichen Dilettantismus?! (Prof. Dr. Ilse Nagelschmidt)
  • Sozialpolitisch engagiert: Edith Mendelssohn Bartholdy (Rita Jorek)
  • Der Gleichberechtigungsparagraph in beiden deutschen Verfassungen – Start in eine neue Frauenwelt? (Prof. Dr. Herta Kuhrig)
  • Dokumente des Unglücks und der Vernunft": Die erste qualitative Untersuchung zu Abtreibungsmotiven von Frauen 1966 in der BRD – Eine Hommage an Helge Pross (Ursula F. Scheid-Schröder)
  • Wie und warum ostdeutsche Frauen heute ihre gesellschaftliche Stellung (nicht) reflektieren (Dr. Uta Schlegel)
  • FrauenOrte – eine Möglichkeit in Sachsen-Anhalt, Frauengeschichte heute präsent zu machen (Dr. Elke Stolze)
  • Ferne Schwestern Bulgariens: Zur Frauenvereinigung MAIKA (Lisa Albrecht-Dimitrowa)
  • Anhang: Brief der Tagungsteilnehmerinnen zum Abriss des Henriette-Goldschmidt-Hauses an den OB der Stadt Leipzig vom 24.11.2000; Antwortbriefe von der Kulturamtsleiterin vom 29.1.2001 sowie der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt vom 5.4.2001