Zum Stand der biografischen Forschung in der Frauenbewegung

Dokumentation des 21. LOP-Tages 2013. Hrsg.: Gerlinde Kämmerer und Susanne Schötz. Red.: G. Kämmerer unter Mitarbeit von Dorothea Steppat. LOUISEum 34.

Preis: 10,00 €

INHALT

• Susanne Schötz: Ein Wort zuvor

• Ulrich Johannes Schneider: Grußwort zum 21. Louise-Otto-Peters-Tag

• Susanne Schötz: Zum Gedenken an Johanna Ludwig (26. Januar 1937 – 2. August 2013)

• Susanne Spittka: Grenzgängerinnen. Kämpfende Frauen in den Napoleonischen Befreiungskriegen

• Florence Hervé: Flora Tristan (1803 – 1844), Feministin, Sozialistin, Internationalistin. Zur Rezeption in Frankreich und Deutschland.

• Irina Hundt: Kurze Übersicht der biografischen Forschung über Frauen der Romantik und der Revolution von 1848/49 seit 2000.

• Cordelia Scharpf: Die Entstehung der Biografien Luise Büchners.

• Susanne Schötz: Völkerschlacht und Frauenschlacht zu Leipzig: Über Louise Otto-Peters und die Gründung des Allgemeinen Deutschen Frauenvereins zum Jahrestag der Völkerschlacht.

• Gisela Notz: Pauline Staegemann (1838 – 1909). Wegbereiterin der Sozialistischen Frauenbewegung.

• Petra Lau: Darstellung der Persönlichkeit Dr. med. Margarete Blank (1901 – 1944) in aktuellen Zeitzeugenbefragungen.  

• Rita Jorek: Heimatlose Dichterinnen. Die Schicksale von Elsa Asenijeff und Helga M. Novak.