Politikverbot – Politikzugang – Politikverdruss? Frauen und Politik im 19. und 20. Jh.

Berichte vom 16. Louise-Otto-Peters-Tag 2008. Red.: Gerlinde Kämmerer, Johanna Ludwig u. Nina Preißler. Leipzig 2009. 151 S. LOUISEum 28.

Preis: 10,00 €

INHALT

* Ein Wort zuvor (Johanna Ludwig)

* Frauen und Politik (Louise Otto – aus: Sächs. Vaterlands-Blätter 1843)

* Vom Politikverbot ins Kanzleramt. Ein hürdenreicher Weg für Frauen (Claudia von Gélieu)

* Das Recht auf Versammlungsfreiheit der Frauen als politische Teilhabe im Deutschen Reich und in den USA. Ein Vergleich (Ph. D. Cordelia Scharpf)

* „Acta Gemein- und Staatsgefährliche Subjekte. Die Schriftstellerin Louise Otto aus Meissen btr.“ Die politische Verfolgung Louise Ottos in den Jahren 1850 – 1854 (Dr. Irina Hundt)

* Manch ein Leipziger sah in uns ,die Emanzipierten´, die – o Schreck aller Schrecken – sogar Vorträge hielten.“ Zur Geschichte Leipziger Frauenvereine (Kerstin Kollecker)

* „... die Frauenfrage in der Schwesterstadt in Fluß gebracht“. Antonie Pieper und die Ortsgruppen des AdF im Wuppertal (Anna-Maria Reinhold)

* „Die Frau ist so gut Staatsbürger wie der Mann“ Malwida von Meysenbug (1816 – 1903). Ihr Kampf für die Gleichberechtigung – auch in der Politik (Dr. Marlis Wilde-Stockmeyer)

* Der Rote Frauen- und Mädchenbund in der Weimarer Republik (Prof. Dr. Hans-Jürgen Arendt)

* Der Kampf der Frauen um das Recht auf Zugang zu Verhütungsmitteln und Selbstbestimmung (§ 218 StGB) (Dr. Gisela Notz)

* Eingefügt: Erinnern an Else Lasker-Schüler, Gertrud Kolmar, Nelly Sachs – Deutsche Dichterinnen jüdischen Schicksals (Dr. Christel Hartinger)

* Zur aktuellen Situation Leipziger Frauenvereine. Ergebnisse einer Studie aus dem Jahre 2007 (Annett Zeitschel)

* Die Autorinnen.