Louise-Otto-Peters-Gesellschaft e.V.

Louise Otto-Peters. Politische Denkerin und Wegbereiterin der deutschen Frauenbewegung.

Hrsg. von Ilse Nagelschmidt und Johanna Ludwig. Sächsische Landeszentrale für politische Bildung, Dresden 1996, 155 S.
Preis: 15,00 €

INHALT

Vorwort der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung

  • Geleitwort der Herausgeberinnen
  • Die Kraft des „sächsischen Mädchens“ (Ilse Nagelschmidt) 
  • „Der Menschheit Hälfte blieb noch ohne Recht“(Hannelore Schröder) 
  • Louise Otto-Peters: Ambivalenzen, Grenzen und Grenzüberschreitungen (Ruth-Ellen Boetcher-Joeres) 
  • Der Frauenroman. Zur Verbreitung, Kritik, Struktur und Geschlechteranthropologie am Beispiel Louise Otto-Peters’ (Barbara Bauer) 
  • Kaufleute, Kommis und die Emanzipation der Frau: Diskussionen im Leipziger Handelsstand 1865/66 (Susanne Schötz) 
  • Das Recht der Frauen auf Erwerb - damals so aktuell wie heute (Gisela Notz) 
  • Ostdeutsche Frauen in neuen gesellschaftlichen Strukturen: Schlechter  gestellt durch Gleichbehandlung  (Uta Schlegel) 
  • Louise Otto-Peters. Biographie in Daten (Johanna Ludwig)