Louise-Otto-Peters-Gesellschaft e.V.

Auf den Spuren von Louise Otto-Peters und der Gründung des Allgemeinen Deutschen Frauenvereins in Leipzig

In Leipzig stand die Wiege der organisierten deutschen Frauenbewegung. Hier versammelten sich vom 15. bis 18. Oktober 1865 zahlreiche Frauen - und auch Männer - zur ersten gesamtdeutschen Frauenversammlung, die zur Gründung des Allgemeinen Deutschen Frauenvereins führte. Von dieser Stadt aus wurden fast 40 Jahre die Geschicke der ersten bedeutenden deutschen Frauenorganisation geleitet. Die meisten Gebäude, in denen die engagierten Frauen lebten und wirkten, existieren nicht mehr. Wo diese sich genau befanden, ist in einem 2006 von der Stadt Leipzig und der Agentur für Arbeit geförderten ABM-Projekt ermittelt und auf einem Faltblatt festgehalten worden. Mancher Baum am Weg mag noch aus dieser Zeit stammen, vielleicht auch dieser oder jener Stein. Wenn auch nur wenige sichtbare Spuren überkommen sind - indem wir sie aufnehmen, werden wir eine Vorstellungen davon bekommen, wie es Louise Otto-Peters, Auguste Schmidt, Henriette Goldschmidt und ihren Weggefährt/-innen gelang, Mitkämpferinnen und Mitkämpfer für das Recht der Frauen auf Bildung, auf Erwerbsarbeit und Zugang zum Universitätsstudium zu gewinnen. 

Das Faltblatt zum Rundgang ist bei uns erhältlich. Ende 2017 wird dazu eine im Rahmen des Deutschen Digitalen Frauenarchivs DDF umgesetzte interaktive Karte hier abrufbar sein.